Viva con Agua – Folge 1 – Von St. Pauli in die Schweiz

More videos
   

2008 entscheiden sich 8 Anhänger des FC St. Pauli dazu, zu Fuss von Hamburg ans Eröffnungsspiel der Europameisterschaft nach Basel zu gehen. Während 39 Tagen durchwandern sie ebenso viele Städte und nutzen ihre Kontakte um Musiker, Künstler und Prominente auf ihrem 1055 km langen Weg zu mobilisieren. Als sie in Basel ankommen, haben sie 40’000 Euro an Spendengeldern gesammelt, mit denen sie 35 Brunnen in Nicaragua finanzieren. Die Netzwerke haben sich unterdessen in die Schweiz und nach Österreich ausgebreitet und sorgen weltweit mit Trinkwasser-Projekten und kulturellen Events für Action. Doch was für Menschen stecken eigentlich hinter Viva con Agua? Wir trafen den Mann, der die Idee zur Gründung Viva con Agua hatte: Benjamin Adrion. Ausserdem den Mitbegründer von Viva con Agua Schweiz, Gregor Anderhub sowie das Künstlerpaar Queenkong, welches im Hauptquartier der Organisation ein Wandbild malte.