Neusicht Kunst & Kulturfestival

More videos
   

Viva con Agua organisierte in ihrem Hauptquartier, dem Neubad ein Kunst und Kulturfestival. Während in Deutschland so etwas bereits seit 5 Jahren existiert, fand dieses Jahr zum ersten Mal in der Schweiz etwas verlgeichbares statt. „Ich denke es tut einer Stadt gut, mal eine subkulturelle, politisch leicht aneckende Perspektive zu zeigen“, meint Michael Fritz von Viva Con Agua St.Pauli. Der Mann weiss, von was er spricht. Neben einer grossen Ausstellung am Rande eines leeren Beckens fanden auch Workshops mit Flüchtlingen statt. „Various & Gould“ aus Berlin „Natürlich brauchen geflüchtete Menschen erst mal ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen, doch das Hirn und die Seele brauchen auch Futter“, meinen Various & Gould aus Berlin. Kunst ist für sie ein menschliches Bedürfnis, deshalb haben sie mit den Refugees mit einer simplen aber effektiven Technik Bilder gemacht, welche als ein fester Bestandteil der Ausstellung funktionieren. Einen Raum weiter findet man die Arbeiten von Ezra, einem Luzerner Streetart- und Graffiti-Künstler. Ob leuchtende LED-Köpfe oder Soundsystem-Schuhe, die Kreativität dieses Herrn ist breit gefächert. Während er möglichst vielfältig malt, sprechen Rebelzer’s Figuren alle eine einheitliche Sprache. Der Vater der „Freaks“ aus Hamburg unterstützt Viva Con Agua seit dem ersten Tag und genoss die Ausstellung als Urgestein zusammen mit dem „projektbezogenen Edelassistenten“ Marcel Eger. Beide durften schon an Projektreisen teilnehmen und Rebelzer fand dafür sehr klare Worte: „Wenn dir nach einem Brunnenbau jemand sagt, ‚We think it is from god, but we know its from Viva Con Agua‘, dann weiss man, dass man was richtig macht, auch wenn man nichts mit der Kirche zu tun hat.“
Wahre Worte!

neusicht.org
vivaconagua.ch
rebelzer.com
facebook.com/ezra.pirk
variousandgould.com