Landi-Jam Egg – Graffiti

More videos
   

Das Paradies. Ein Gebäude mit unzähligen leeren Räumen und jungfräulichen Wänden. Einen solchen Ort in der Schweiz zu finden gleicht der Suche nach dem heiligen Gral. Die Wirkung der Inhalte könnte allerdings kaum ähnlicher ausfallen: Mit den richtigen Leuten wird aus so einem Ort ein wahrer Jungbrunnen an kreativer Energie. Initiator Sigi Sorglos übernahm die Abklärungen, Papierkriege und Debatten mit der Gemeinde und Hausverwaltung, SOETONE schrieb die Künstler an und am 8. August wars dann soweit: KRON (Basel), BANE, CRUZE, SOUP, MEATS, TOWE, CUSTOM und TIZER sowie JAME, SMEG, PAST1, AROK und ARTEK nahmen sich der Umgestaltung des zum Abriss verurteilten Hauses an. „Da SIgi leidenschaftlicher Angler ist, führen wir alle Bilder unter dem Konzept „Fischen“ zusammen“, erklärt SOETONE. Das Konzept ging auf: die ehemalige Getreidesammelstelle beherbergt nun einige sehr aufwendig gemalte Schuppenträger und mehr…

facebook.com/sebastian.rapraeger
facebook.com/manuelle.jent
facebook.com/hermida.miguel
blamblamblam.ch
instagram.com/madoner1
facebook.com/tizerteksone
facebook.com/BaneArt
cruze.ch
facebook.com/dan.spraying.art
facebook.com/PASTONE.SOA