Graffiti: Zürich Seebecken

More videos
   

Ein „Atelier“ der etwas anderen Art gibts noch bis November 2015 am Zürcher Seebecken zu sehen. Priska Rast, ihres Zeichens Graffitibeauftragte der Stadt Zürich, organisierte die Bemalung der langen Baustellenwand zwischen Bellevue und Bürkliplatz: „Das Konzept war möglichst fröhlich und bunt, viel mehr hab ich ihnen nicht vorgegeben.“ Redl, OneTruth und das neugegründete Künstlerkollektiv „The Other Side“ vom ehemaligen BlamBlamBlam-Gallery Besitzer Soup verzierten die hochfrequentierte Baustelle. Während OneTruth einen riesigen Blockbuster über die Brücke zogen, die von einzelnen Leuten gefüllt wurden, mutierte Redl zur Maschine und malte mit Alex Hohl eine Auswahl an Löwen samt Anatomie-Lektionen, die jeden Zoo vor Neid erblassen liesse. In eine ähnliche Richtung zog es die TOS-Jungs, sie spielten jedoch etwas frecher auf das Thema an und hatten sichtlich Spass an der ganzen Sache. „Dieser Spot ist episch“, lautet der Kommentar des Herrn mit australischen Wurzeln, bevor er sich wieder seinem Tucan widmet.
Die Diskussionen in den folgenden Tagen über Sinn und Unsinn des Ganzen gingen von Unverständnis bis zu Jubel und Dank, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: während sich bei jeder anderen Baustelle nur Staub und Schmutz vor kahlen Wänden sammelt, tummelt sich hier in eine abwechslungsreiche Vielfalt an Tieren, Fantasie-Figuren und Gesellschaftskritik. Um letzteres zu sehen muss man die Bilder vielleicht etwas genauer studieren, doch man kann auch einfach nur vorbeilaufen und die Sonne geniessen. Vielleicht gibts ja auch schon bald Street-Art-Routen durch Zürich auf dem Rücken eines Giraffen zu bestaunen, wer weiss.

redl.ch
alexhohl.ch
theothersidech.wix.com/theotherside
blamblamblam.ch
onetruth.ch