Leidenschaftlich gern zerstört er seine eigenen Arbeiten: Markus „Leto“ Meyle arbeitet in einem Kunstbereich, der in nördlichen Gefilden sehr verbreitet ist, in der Schweiz jedoch eher Seltenheitswert geniesst. Leto’s Kunst ist heiss, zieht regelmässig viele Leute an und ist nicht ganz ungefährlich. Die Risiken halten sich glücklicherweise durch die langjährige Erfahrung des Künstlers in Grenzen, […]

Read more

Zerbrochene Körper, doch kein Blut. Menschliche Abgründe, Verzweiflung, Einsamkeit und Hass. Manchmal subtil für den oberflächlichen Blick verborgen, manchmal gleich alles auf einmal. Marcel Reich’s Ölbilder, Aquarelle und Tusche-Zeichnungen zeigen düstere Welten, deren Ursprung oft in der menschlichen Psyche zu finden sind. Die gekrümmten und gequälten Körper, streng nach anatomischen Regeln gemalt, ergeben zusammen mit […]

Read more
Als hyperaktives Kind von einem Fernseher erzogen entwickelte dieser Herr etwas, was er treffend als 'Trickfilm-Filter' bezeichnet: „Du siehst Dinge, die passieren und dann laufen sie in deinem Kopf sechsfach übertrieben ab.“ Seine eigene Weltansicht ist oft radikaler als die eines aufstrebenden Diktators und obwohl er definitiv das Talent dazu hätte, hält er glücklicherweise wenig [...] Read more

2009 gewann Luca Schenardi den Werksbeitrag der Stadt Luzern. Doch wer glaubt, dass er danach nur auf der faulen Haut gelegen hat, irrt gewaltig. Drei Jahre investierte er in sein Buch „An Vogelhäusern mangelt es jedoch nicht“. „Leider sieht die Natur in der Schweiz nicht immer so aus wie in der Ricola-Werbung“, meint Luca Schenardi […]

Read more

„Ich mag es, wenn die Figuren in meinen Geschichten scheitern.“ Was Andy Fischli anspricht, ist der Trend unserer Gesellschaft, Fehltritte und Misserfolge auszublenden. In seinen Comics und Illustrationen zeigt sich diese Haltung konstant. „Ein Eingeklemmtes“ stellt eines seiner grösseren Werke dar und ist Comic und Koch-Buch in einem. Die Kochversuche der Figur enden regelmässig in […]

Read more

„Wir sind uns noch am finden“, meint Jan Pulfer, einer der jungen Künstler, auf die Frage nach der Ausrichtung des Ateliers „Macherei“. Tatsache jedoch ist, dass sie in beinahe jedem Bereich bereits sehr gute Arbeit abliefern. Die Illustrationen sind detailreich und vermitteln witzige Ideen, die Malereien sind schlicht atemberaubend und bei den grafischen Ausführungen stimmt […]

Read more

In der heutigen Welt ist vieles von Profit, Ertrag und Umsatz abhängig. So auch oft in der Kunst. Galeristen wählen die Werke aus, welche sich am einfachsten verkaufen lassen, Bilder werden so gemacht, dass sie möglichst vielen Leuten gefallen können. Doch es geht auch anders. Rod Robinson kreiert seine Kunst grösstenteils aus Material, dass er […]

Read more

Als er mit dem Kiffen aufhörte, hatte er plötzlich sehr viel Zeit. Und die nutzte er. Rodja Galli, auch bekannt als ro*, ist einer der Menschen, die Dinge kaputt zeichnen können. Ein Perfektionist mit dem nötigen Witz dazu. Während er früher eher im urbanen Raum mit Graffiti beschäftigt war, versucht er seit einiger Zeit sich […]

Read more

Dass Menschen Tiere töten ist nichts Neues. Doch dass sie es im Namen der Kunst tun, ist neu. Claudia Jongbloed ist keine dieser Künstlerinnen. Doch ihre Bilder drehen sich um Tierleiden. Ob nun einem Hund bei lebendigem Leibe die Haut abgezogen wird, um einer Jacke einen Pelz zu verpassen, oder tausende männliche Küken geschreddert werden, […]

Read more

1983 den ersten Train gemalt. Zu einer Zeit, in der die meisten in Europa noch nicht mal von Graffiti gehört hatten, machte dieser Mann bereits Pieces auf Stahl (und was man sonst noch so alles bemalen kann). Als er 1985 die New Yorker Legende PHASE 2 in Zürich kennenlernt, beginnt etwas, für das gewisse Leute […]

Read more