Bushstyle

More videos
   

Wenn er nicht gerade mit Reisen, gutem Essen oder gutem Sex beschäftigt ist, zaubert er jedes Jahr auf der Propart mit Schablonen so filigran wie Kapillar-Gefässe ein beeindruckendes Stencil-Bild. Doch der Street-Art-Event in Thun ist nur einer von vielen Events, an denen er bereits teilgenommen hat. New York, London, Prag und Neapel sind nur einige der Orte, wo er seine Werke bereits ausstellen konnte. Wer jetzt einen arroganten Kunst-Nerd erwartet, kann aufatmen. Thomas Büschlen hat früh mit Graffiti angefangen und malt heute unter dem Namen ‚Bushstyle‘ mit unzähligen Schichten Bilder, die dem Betrachter oft den Kontrast zwischen Natur und Technik zeigen. Seine Bilder kritisieren auch gesellschaftliche Probleme, doch die Frage, ob er damit etwas bewirke, verneint er gelassen. „Irgendwann holt es sich die Natur sowieso wieder zurück.“
Hoffen wir, dass er noch etwas Zeit hat, ein paar Bilder zu malen bevor es soweit ist.

bushstyle.com